Seiteninhalt
11.07.2017

Arbeitsgruppe Barrierefreies Luckenwalde

Seit 2009 kämpft die Arbeitsgruppe Barrierefreiheit in Luckenwalde für die Abschaffung von Hindernissen, Stolperfallen und sonstigen Schwierigkeiten, die es mobilitätseingeschränkten Menschen schwer macht, selbstbestimmt überallhin zu gelangen. Am 19. Juni traf man sich im Haus Sonnenschein und diskutierte u. a. über Behindertenparkplätze, die Zugangsmöglichkeiten zum Luckenwalder Krankenhaus, Querungshilfen im Stadtgebiet, die Barrierefreiheit von Bushaltestellen und mögliche Rampenlösungen für die Trauerhallen auf dem Waldfriedhof und dem Friedhof Vor dem Jüterboger Tor. Seit Jahren ist die Barrierefreiheit wichtiger Faktor in der Planung von Straßensanierungen in Luckenwalde.

Seite drucken | Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 11.07.2017