Seiteninhalt

Ehrenbürger Heinrich Bossart

1895 wurde Heinrich Bossart das Ehrenbürgerrecht der Stadt Luckenwalde verliehen.

Friedrich Gottlieb Heinrich Bossart war Tuchfabrikant und Stadtrat. Der Magistrat und die Stadtverordneten huldigten Bossart "... in dankbarer Anerkennung seiner dem Gemeinwesen seit dem 5. Juni 1866 in seiner Eigenschaft als Magistratsmitglied und Vorsitzender der Armen-Kommission mit Hingebung und Treue geleiteten Dienste" mit der Verleihung des Ehrenbürgerrechts per Urkunde unterzeichnet im August 1895. Die schön gestaltete Urkunde ist in Seidenpapier eingeschlagen, darüber wird ein Lederdeckel mit einem eingearbeiteten Stadtwappen in Gold geklappt und das gesamte Werk von einem 60 cm mal 50 cm großen Ledereinband verschlossen. Der Ehrenbürgerbrief wurde Heinrich Bossart am 15. Dezember 1895 überreicht.

Die nachfolgenden Lebensdaten konnten Heinrich Bossart aufgrund seines Alters und dem damit verbundenen Antritt als Magistratsmitglied zugeordnet werden. Die Angaben wurden mit freundlicher Unterstützung durch die Evangelische Kirchengemeinde Luckenwalde ermittelt.

Lebensdaten

  • 1822 geboren am 16.02. in Luckenwalde (ehelich - Vater: Kaufmann Gottlieb August Bossart und Mutter: Charlotte Sophie geb. Falckenthal
  • 1822 getauft am 02.03. in der St. Johanniskirche in Luckenwalde
  • 1849 Heirat in Berlin mit der 24-jährigen Henriette Friederike Leopoldine Emilie Maske
  • 1850 07.05. Geburt des Sohnes Friedrich Heinrich, verstorben am 26.05.1850
  • 1851 04.04. Geburt der Tochter Anne Charlotte Margarete, getauft am 04.05.1851
  • 1852 14.07. Geburt des Sohnes Hans Hermann Friedrich, getauft am 08.08.1852
  • 1854 23.09. Geburt des Sohnes Heinrich August Conrad Ferdinand, getauft am 29.10.1854
  • 1857 21.08. Geburt des Sohnes Carl Emil Max, verstorben am 17.03.1858
  • 1866 ab 05.06. Magistratsmitglied und Vorsitzender der Armen-Kommission
  • 1904 gestorben am 30.07. in Luckenwalde (wohnhaft Wilhelmstraße 7 - heute Poststraße)
Autor: Britta Jähner | zuletzt geändert am: 12.11.2015