Seiteninhalt

Geschichte

Wie könnte man eine Stadt wie Luckenwalde einem Fremden am besten erklären...? Eine Stadt, die so viele Gesichter und Charaktere hat...? Was sollte jeder, der nach Luckenwalde kommt, auf keinen Fall verpassen...? Luckenwalde, ein kleiner, unscheinbarer Name, der sich jedoch bis heute in den Köpfen vieler "Nichtluckenwalder" wieder finden lässt. So wurde 1216 das erste Mal der Burgward Luckenwalde urkundlich erwähnt. Nach 1285 ließen die Zinnaer Mönche die Luckenwalder Burg wegen angeblicher Baufälligkeit abreißen und verwendeten das Abrissmaterial für den Bau einer Kirche. Ein Wahrzeichen von Luckenwalde ist der in seiner ältesten Bausubstanz aus dem 12. und 13. Jahrhundert stammende 38 m hohe Marktturm. Seit dem Jahre 1484 dient er als Glockenturm der Pfarrkirche St. Johannis.
Mehr geschichtliche und neuzeitliche Informationen erhalten Sie in den Untermenüs dieser Rubrik:

800-Jahr-Feier im Jahr 2016

Chronik

Ehrenbürger und bekannte Luckenwalder

Jahresrückblicke

Stolpersteine - Orte der Erinnerung für Luckenwalde

Wappen, Flagge & Logo

Seite drucken | Autor: Stadt Luckenwalde | zuletzt geändert am: 08.03.2017