Seiteninhalt

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK)

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept stellt für die Stadt Luckenwalde die zentrale Stadtentwicklungsstrategie bis 2030 dar, die alle Ressortbelange integriert zusammenführt und regelmäßig fortgeschrieben werden soll.
Die Landesregierung benutzt das INSEK als Basis für eine weitere Bündelung und ressortübergreifende Abstimmung von Förderprogrammen und -verfahren.

Die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes "INSEK Luckenwalde 2030" erfolgt auf der Umsetzung des am 23. September 2008 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossenen "INSEK Luckenwalde 2020".

Themen der Fortschreibung sind:

Welches sind die zentralen Herausforderungen der Stadtentwicklung?
Welche Rückschlüsse ergeben sich daraus für die Handlungsbedarfe in den sektoralen Handlungsfeldern?
Notwendig bei der Fortschreibung ist die Analyse der demographischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Aber auch Aussagen zum Wohnungsmarkt, der Bevölkerungsentwicklung und dem Energie- und Klimaschutz bilden die Schwerpunkte der Aktualisierung.

Planungshorizont für die Fortschreibung des Konzeptes ist das Jahr 2030 und es werden in dem INSEK die Ergebnisse der bereits fertiggestellten bzw. noch in Erarbeitung befindlichen Konzepte: Standortentwicklungskonzept, Klimaschutz- und Energiekonzept und Verkehrsentwicklungsplan verarbeitet bzw. direkt einbezogen.

Autor: Ekkehard Buß | zuletzt geändert am: 26.08.2016