Seiteninhalt
22.02.2017

Was machen die im Rathaus eigentlich genau?
Wirtschaftsförderung organisiert im Rahmen der Fachkräftesicherung Projekttag des Friedrich-Gymnasiums

24 Achtklässler des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums besuchten im Rahmen ihres Projekttages am 13. Februar das Rathaus. Steven Buchner und Jördis Nagel vom Amt Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus organisierten die zweistündige Veranstaltung. Besonders wichtig war den beiden dabei, den Schülern, trotz des begrenzten zeitlichen Rahmens, einen guten Überblick über die Arbeit in der Stadtverwaltung zu geben.

Nachdem die Schulklasse im Sitzungssaal des Rathauses begrüßt wurde, startete ihr Projekttag mit einem Stadtportrait. Andreas Schröder, ebenfalls Mitarbeiter im Amt Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus präsentierte dabei die Entwicklungen und Besonderheiten von Luckenwalde. Im Anschluss wurden die Schüler in Gruppen aufgeteilt und lernten Ansprechpartner aus verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung kennen. Die Mädchen und Jungen hatten Fragen vorbereitet und löcherten die Amtsleiter und Mitarbeiter zu den Themen Sportförderung, Tourismus, Wirtschaft in Luckenwalde, Straßensanierung, Stadttheater usw. Der Projekttag endete mit einer kurzen gemeinsamen Auswertung, bei der die ersten Erkenntnisse ausgetauscht wurden. Aus den Ergebnissen soll im Rahmen des Deutschunterrichtes eine Reportage entstehen. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: Im nächsten Jahr soll wieder ein Projekttag in der Stadtverwaltung stattfinden.

Seite drucken | Autor: Jördis Nagel | zuletzt geändert am: 22.02.2017