Seiteninhalt
23.02.2017

Glückwunsch zum Dienstjubiläum

Sage und schreibe 40 Jahre war Regina Kother bei der Stadt Luckenwalde angestellt. Ursprünglich war sie in einer Kinderkrippe und später in der Brecht-Schule (heutige Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule) sowie der Kinder- und Jugendsportschule Luckenwalde beschäftigt. Danach wechselte sie in das Rathaus und war im Hauptamt als Telefonistin und Botin angestellt.
Ab 2008 stellte sie sich der enormen Herausforderung, den Fundus des HeimatMuseums aufzubauen. Auch beim Umzug der Stadtbibliothek half sie tatkräftig mit. Mit dem Dienstjubiläum hat Frau Kother auch den Abschied von der Stadtverwaltung gefeiert und kann künftig noch häufiger die Enkelkinder besuchen, die in Baden-Württemberg wohnen.

 

Auf 25 Dienstjahre blickt Feuerwehrkamerad Hans Bindzau zurück. Als Mitarbeiter bei der hauptamtlichen Feuerwehr der Stadt Luckenwalde hat er schon viele spannende und zum Teil auch gefährliche Einsätze erlebt. Zum Brände löschen, technische Hilfe leisten, retten und bergen kam in letzter Zeit auch das Aufgabengebiet Feuerwache bauen dazu. Bereits 2014 wurde er von Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide zur „Feuerwachenbauberatung mit der Lizenz zum Einmischen“ ernannt. Bei sämtlichen Baubesprechungen zur Entstehung der neuen Luckenwalder Feuerwache achtete Herr Bindzau darauf, dass die Bedürfnisse und Wünsche der künftigen Nutzer so gut wie möglich umgesetzt wurden und half mit Anregungen und Vorschlägen zur Optimierung, auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

 

 

Autor: Sonja Dirauf | zuletzt geändert am: 23.02.2017